Eigene Fotopostkarten sind im Trend

Eigene Fotopostkarten sind im Trend

Fotopostkarten gibt es erst seit wenigen Jahren, seit sich die moderne Print on Demand Technik etabliert hat, zusammen mit dem Netz ein entsprechendes Medium, um so eine Postkarte mit eigenem Foto mit eigenen Grafiken im Internet kreieren und unmittelbar drucken lassen zu können.

Gegenüber dem vergangenen Jahr hat der Verkauf von Fotopostkarten um mehr als 54 Prozent zugenommen, gerade zur Weihnachtszeit und rund um Ostern werden die größten Mengen an Fotopostkarten in deutschen Shops verkauft.

Im Internet gibt es mittlerweile eine große Zahl an Online Fotolabors, die Internetseiten offerieren, mit denen sich ein Postkarte mit eigenem Foto ungemein kinderleicht gestalten lässt. Bekannte Plattformen sind z.Bsp. Artido, Fotokasten und Fotopost24, die auch für Ihre großformatigen Foto-Wandbilder Prints bekannt sind.

Mit einer Postkarte mit eigenem Foto und eigenen Fotografien macht man seine Digitalfotos immerwährend und es bringt auch noch in Jahren großes EntzückenSpaß, die eigenen Fotografien anzuschauen. Demnach sind seitens den ansehnlichen Bildern des Weiteren zeitlebens private Erinnerungen mit einer Postkarte mit eigenem Foto verknüpft.

Bezüglich der Preise unterscheiden sich die Portale teils ungemein, darum erweist es sich als klug, einen Preisvergleich wie auf der Seite Foto Grußkarten zu recherchieren, um nicht zu viel zu zahlen. So können Kunden ohne Probleme bis zu 3Euro bei der Bestellung von Fotopostkarten sparen, wenn man die richtige Online-Plattform wählt. Und auch die Preise für den Versand unterscheiden sich massiv – von preiswerten 3,90EUR hin zu exorbitanten 7,90 EUR unterscheidet sich die Preisspanne bei den diversen Postkarte mit eigenem Foto-Erzeugern.

Angebracht ist es auch, vor dem Erwerb eines Postkarte mit eigenem Foto im WWW nach Kommentaren der Fotopostkarten des entsprechenden Fotolabors Ausschau zu halten, um keine beschämenden Überraschungen zu erleben. Die Organisation ist bei den angepriesenen Fotolabors zwar durchweg erfreulich, nichtsdestotrotz sind Unterschiede in Materialqualität und der Drucktechnik nicht ganz auszuschließen.